News
Firma    Porträt
   Projektliste
   Links
   Kontakt
Verkehr    Verkehrskonzepte
   Fuss- und Veloverkehr
   Verkehrsberuhigung
   Agglomerationsprogramme
Raum    Raumplanung
   Studien
   Konzepte
Wettbewerbe    Ideenwettbewerbe / Projektwettbewerbe / Studienaufträge

 
Ideenkonkurrenz Ringstrasse, Ried (Köniz), 2012 4.7.2013
Studienauftrag (aufgrund Präqualifikation)

2. Rang (mit co.dex / müller und schmidt, landschaftsarchitektur / :mlzd)

Veranstalterin: Gemeinde Köniz

Für die Ring- und Komturenstrasse soll ein Betriebs- und Gestaltungskonzept erarbeitet werden, welches die Zielsetzungen der Überbauungsordnung Ried-Ost präzisiert.

Die Siedlung wird eine typische Zwischenstadt werden: der Gegensatz zwischen Stadt und Land wird aufgegeben, Eigenschaften einer Stadtwildnis haben ebenso Platz wie Eigenschaften einer geordneten Kulturlandschaft. Es gilt, diese ungeliebte verstädterte Landschaft als wichtigen Teil der Siedlungsgestalt anzunehmen und ein neues Landschaftsbild zu schaffen.
 
 
 
Vorstudie Endstation Bözingenfeld, 2009 02.01.2014
Studienauftrag (auf Einladung)

1. Rang (in Zusammenarbeit mit :mlzd)

Auftraggeber: Amt für öffentlichen Verkehr, Kanton Bern

Das Projekt sieht eine grosse, multifunktionale Platzfläche vor. Die funktionalen Anforderungen sind diskret auf der Platzfläche untergebracht. Bus-, Tram- und Zughaltestelle sind unter einem Dach zusammengefasst. Die Jury bewertet den städtebaulichen Entscheid, einen neuen Fixpunkt, einen Ort und Eingang zum Quartier zu schaffen als richtigen Planungsansatz.
 
 
­Auszug Bericht
­:mlzd
­Fotos
­ ­
 
Ortsdurchfahrt Ostermundigen, 2002 02.01.2014
Studienauftrag (aufgrund Präqualifikation)

2. Rang (mit co.dex und Theiler Ingenieure AG)

Auftraggeber: Gemeinde Ostermundigen

Die Bernstrasse ist die wichtigste Entwicklungsachse und das eigentliche Rückgrat der städtebaulichen Struktur Ostermundigens. Die wichtigste Voraussetzung für die Erhöhung der Sicherheit und die bessere Benutzbarkeit des Strassenraumes ist das Verstetigen des Verkehrsflusses auf tiefem Geschwindigkeitsniveau. Der Ansatz von "Gutes besser" geht davon aus, dass allen Aspekten und Ansprüchen im Hauptstrassenraum die gebührende Beachtung zu schenken ist.

 
 
­co.dex
­Theiler Ingenieure AG
 
Altstadtzone III, Chur 2000 02.01.2014
Studienauftrag (aufgrund Präqualifikation)

1. Rang mit Weiterbearbeitung
(mit Theiler Ingenieure AG/co.dex/Niklaus Lohri Architekten GmbH)

Auftraggeber: Stadt Chur

Die Attraktion der Churer Altstadt ist die Altstadt selbst. Daraus ergibt sich die Aufgabe, mit einer Gestaltung nicht Attraktionen oder Wohnlichkeit produzieren zu wollen, sondern die Attraktivität der Altstadt herauszuschälen und erlebbar zu machen.
 
 
­Dokumentation
­Fotos